" Konstruktives Gespräch wird fortgesetzt ...."

Donnerstag, den 09.11.06

Auf Einladung des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen fand am 08.11.2006 in der Gaststätte Altstadtgewölbe ein Diskussionsabend mit der "neuen" 2. Beigeordneten der Stadt - Frau Inge Klaan - zum Thema " Rückblicke und Ausblicke" zur Entwicklung der Stadt Nordhausen statt.
Der Einstieg der 2. Beigeordneten mit ihrem Versprechen für Anregungen empfänglich zu sein und alles auf den Prüfstand stellen zu wollen, gab den anwesenden Grünen und Gästen des Abends die Möglichkeit, in einer großen Bandbreite die vorbereiteten Themen u.a. die Gebietsreform anzusprechen. Von Bürgern spontan gestellte Fragen, wie die nicht befriedigenden Ampelregelungen in der Stadt, der schlechte Zustand vieler Bürgersteige vor allem im sog. Außenbereich u.a.m. fanden ihren Platz an diesem Abend. Dazu gehörten auch die vor allem für Kinder nicht ungefährlichen, unübersichtlichen und noch unbefriedigenden Radwege in der Stadt. Aber auch Grundsätzliches zum Thema nachhaltige Entwicklung einer Stadt, die sich dem nationalen und europäischen Wettbewerb der Kommunen stellen will und muss, führte zu einem erfreulichen Gedankenaustausch, der sich weit über den geplanten Zeitrahmen erstreckte.
Aus einer geplanten Kurzvorstellung von "Rückblick und Ausblick" durch die neue Amtsinhaberin entwickelte sich ein sehr anregendes Miteinander. Am Ende des Abends wurde auch gleich eine Fortsetzung der Gespräche/des Gedankenaustausches geplant. Themen bieten sich in großer Zahl für weitere Veranstaltungen an. Die Termine der Veranstaltungen werden veröffentlicht und sind unter der Webseite des KV Nordhausen ( www.gruene-nordhausen.de) und Tel. 0173/ 162 0411 abfragbar.

H.Lorenz

Vorsitzender KV

Presseinformation "Kultur als Chance"-"REICHES ERBE-ARME ERBEN?"

Mittwoch, den 08.11.06

B90/Grüne lassen nicht nach dafür zu werben, dass die Landesregierung endlich begreift, dass Kultur und Bildung die Chance gegen Rechts sind. In dieser Woche waren Cornelia Eilenstein und Vincent Müller von der Grünen Jugend Thüringen im Auftrag der Grünen Bundestagsfraktion mit der Videokamera im Theater Nordhausen unterwegs. Sie interviewten den Intendanten Lars Tietje, filmten im großen Haus die vielen erwartungsfrohen Kinder, die sich auf die Plätze drängelten und sich auf die Vorstellung "Lebkuchen" freuten. Wo würden die vielen 100 Kinder, die in diesen Tagen das Theater besuchen in ihrer Kindheit die Chance für Theatererlebnisse erhalten, wenn die Kürzungsvorhaben der Landesregierung Realität würden?? Wer das Theater und das Lohorchester in Nordhausen schließt, nimmt der kommenden Generation wesentliche Bildungschancen. Theater ist eben mehr als nur Unterhaltung ! Theatererlebnisse im Kindesalter prägen die kindliche Seele, fördern Kreativität und machen Kinder weniger anfällig für rechte Parolen. Am 15. November werden die Videoaufnahmen vom Theater Nordhausen Teil einer Veranstaltung mit der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Katrin Göring-Eckardt zum Thema "Kultur als Chance"-"REICHES ERBE-ARME ERBEN?" in Weimar sein. Weitere Informationen unter www.gruene-bundestag.de Gisela Hartmann Vorsitzende B90/Grüne im Kreistag

URL:http://www.gruene-nordhausen.de/partei/archiv/2006/