Gisela Hartmann

Nordhausen. "Die Südharzer wollen ihren Südharz nicht abbaggern lassen." Das meint zumindest Gisela Hartmann von den Grünen in Nordhausen. Sie wirbt dafür, den Druck auf Politik und Wirtschaft aufrecht zu erhalten.

Der anhaltende Bürgerprotest sei von großer Bedeutung für die Erhaltung der Südharzer Gipskarstlandschaft, so Hartmann in einer Pressemitteilung. "Die unkonkreten Planungen im Umwelt- und Wirtschaftsministerium des Landes Thüringen werden den Zugriff der Gipsindustrie langfristig ermöglichen. Fakt ist, dass das im Entwurf vorliegende Landesentwicklungsprogramm die von der Gipsindustrie mit Nachdruck betriebenen Gipsabbauvorhaben nicht verhindern kann. Diese Tatsache widerspricht damit den Äußerungen der Staatssekretärin im Bauministerium."

   Mehr »

Foto: Christian Darr

Die Bündnisgrünen verweisen darauf, dass der anhaltende Bürgerprotest von großer Bedeutung für die Erhaltung der Südharzer Gipskarstlandschaft ist. Die unkonkreten Planungen im Umwelt- und Wirtschaftsministerium des Landes Thüringen werden den Zugriff der Gipsindustrie langfristig ermöglichen.
Fakt ist für die Bündnisgrünen, dass das im Entwurf vorliegende Landesentwicklungsprogramm, die von der Gipsindustrie mit Nachdruck betriebenen Gipsabbauvorhaben nicht verhindern kann. Diese Tatsache widerspricht damit den Äußerungen der Staatssekretärin im Thüringer Bauministerium, Inge Klaan (CDU).

   Mehr »

Foto: Christian Darr

Im kommenden Jahr endet das 10-jährige Nachsorgekonzept für die Landesgartenschau aus dem Jahr 2004. Kinder und Jugendliche sorgen sich schon heute, dass dann möglicherweise auch der Skatepark am Nordhäuser Petersberg verschwindet.
Gemeinsam mit Christian Darr, Leiter des Büros des Landtagsabgeordneten Dirk Adams, traf sich Stadträtin Gisela Hartmann auf Wunsch von Jugendlichen am Skatepark, um sich ihre Befürchtungen anzuhören. „Es hat Gerüchte gegeben, wonach die Anlage im kommenden Jahr abgebaut werden soll“ so die Jugendlichen.

   Mehr »

Foto: Christian Darr

Der Landesvorstand der GRÜNEN JUGEND Thüringen beteiligte sich am vergangenen Samstag an einer von Bürger*innen organisierten Aktion gegen den Gipsabbau im Südharz. In der “Rüdigsdorfer Schweiz” bei Nordhausen befindet sich das letzte zusammenhängende Gipskarstgebiet Thüringens. Hier sollen Steinbrüche zur Gipsgewinnung entstehen.

Im Namen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der GRÜNEN JUGEND Thüringen entrollten in Rüdigsdorf Eva Pfannerstill (Sprecherin), Bendix Offensand (Sprecher), Johannes Brink (Schatzmeister) sowie Leonie Zander und Kathrin Pham (Beisitzerinnen) ein Transparent mit der Aufschrift “Gipskarstlandschaft erhalten. Kein neuer Abbau im Südharz (auch unterirdisch)!”   Mehr »

Foto: Abgeordnetenbüro Dirk Adams

Adams richtet erneut Anfrage an Landesregierung

„Die Landesregierung schafft es nicht die Unsicherheiten bei Betreibern, Kommunen und Landkreisen aufzulösen“ sagt Dirk Adams (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN). Der Landtagsabgeordnete beschäftigt sich in seinem Nordthüringer Wahlkreis seit einigen Monaten intensiv mit dem Fortgang der Rekultivierung und hatte dazu mehrfach Anfragen an die Thüringer Landesregierung gestellt.
Verwundert zeigt sich der Abgeordnete daher über die Antworten auf seine letzte Anfrage zu diesem Thema: „Die Antworten beunruhigen mich sehr“ sagt Adams.

   Mehr »

21.11.2013

Mündliche Anfrage "Pumpspeicherprojekt im Steinmühlental bei Ellrich"

Die Mündliche Anfrage von Dirk Adams (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) in der 134. Plenarsitzung des Thüringer Landtags (21.11.2013) inklusive der Antwort der Landesregierung, vorgetragen durch den Staatssekretär für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Jochen Stachewski.

Drucksache 5/6889

Foto: Abgeordnetenbüro Dirk Adams

Landtagsabgeordnete Adams und Augsten treffen auf Gipsindustrie

Zu einem Gespräch trafen sich in dieser Woche Dirk Adams und Dr. Frank Augsten (beide BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN) mit Elmar Zimmer von der Firma Saint-Gobain Formula.
In den kommenden Jahren wird das zum Saint-Gobain-Konzern gehörende Tochter-Unternehmen „Formula“ nach eigenen Angaben neue Rohstoffquellen brauchen. Daher plane man im unweit von Neustadt / Harz gelegenen Abbaufeld „Günzdorf“ einen unterirdischen Abbau von Gips.

   Mehr »

Foto: Christian Darr

In diesen Tagen jährte sich der Spatenstich für das Industriegebiet „Goldene Aue“ zum ersten Mal. Mit einer Aktion erinnerten VertreterInnen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an die nach ihrem Standpunkt verfehlte Entscheidung.
„Dieses Industriegebiet steht symbolhaft für eine falsche Wirtschaftspolitik, die unsere Lebensgrundlagen vernichtet und Geld verschwendet“ erläutert Christian Darr vom Kreisverband Nordhausen.

So bemängeln er die Entscheidung für ein Industriegebiet, dessen Refinanzierung nicht gesichert ist: „Am Ende der derzeitigen EU-Förderperiode wurden noch einmal 30 Millionen Euro Subventionen für die Großindustrie ausgegeben. Dabei ist unklar ob diese das Geschenk überhaupt annehmen wird“ sagt Darr.

   Mehr »

Foto: Zerohund / CC BY-SA 3.0

Öko-Landwirtschaft für Reinholz ohne Priorität

Mit großem Unverständnis reagieren BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf die jüngsten Zahlen zur ökologischen Landwirtschaft in Thüringen. Nach der Kapitulation eines der größten Bio-Betriebe im Land war nun bekannt geworden, dass die Förderung für Betriebsumstellungen auf ökologische Bewirtschaftung für dieses Jahr ausgesetzt wird.

Aus Sicht von Christian Darr wirke dies für die Landwirtschaft nachteilig: „Es geht nicht nur um die Bewirtschaftung ohne Chemie und eine artgerechte Haltung. Bio-Produkte haben ausgezeichnete Absatzzahlen und helfen den Bauern sich dem Wettbewerbsdruck mit weltweit agierenden Konzernen ein Stück weit zu entziehen."

   Mehr »

18.10.2013

Mündliche Anfrage "Biomethananlage Nordhausen - Aktueller Stand des Verfahrens"

Die Mündliche Anfrage von Dirk Adams (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) in der 132. Plenarsitzung des Thüringer Landtags (18.10.2013) inklusive der Antwort der Landesregierung, vorgetragen durch den Minister für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, Jürgen Reinholz.
Drucksache 5/6737

Foto: ProfessorX / CC BY-SA 3.0

„Auch in Nordthüringen gehören Energiewende und BürgerInnenbeteiligung untrennbar zusammen“ sagt Dirk Adams, energiepolitischer Sprecher der Bündnisgrünen im Thüringer Landtag. Besonders bei Großprojekten müssten alle Fakten transparent gemacht werden, um den Menschen vor Ort zu informieren, vor allem aber um offene Fragen und Einwendungen zu klären.
Er fordert daher einen Runden Tisch, welcher allen BürgerInnen offen steht. Als vorbildhaft nennt er den Runden Tisch zum geplanten Pumpspeicherkraftwerk an der Schmalwasser-Talsperre. „Hier werden die Fragen und Anregungen aller Beteiligten beantwortet und gehört.“

   Mehr »

Foto: Tino Sieland / CC BY-SA 3.0

Auf die Auslassungen von Egon Primas bezüglich des Abschneidens der Grünen im Südharz reagiert John Dauert, Kreissprecher der Bündnisgrünen:

"Das sich Herr Primas im Lichte der erfolgreichen CDU-Ergebnisse der Bundestagswahl über die Grünen auslässt ist wohl dem Umstand geschuldet, dass sein politischer Weg in der Umwelt- und Kommunalpolitik von Niederlagen und Versagen gekennzeichnet ist.

Blickt man zum Thema Biosphärenreservat Südharz, so handelt er gegen den eigenen Koalitionsvertrag. Beim Pumpspeicherkraftwerk nahe Appenrode gibt er auf kommunaler Ebene den Naturschützer, ist aber im Landtag ein scheues Reh. Noch viel gravierender ist sein Umgang mit dem Flächentausch am Alten Stollberg; sollte dieser wirklich so geschehenen schafft Thüringen hier einen Präzedenzfall, der den Umgang mit Naturschutzgebieten in Deutschland nachhaltig schädigt!

   Mehr »

Foto: Tino Sieland / CC BY-SA 3.0

Mit großen Erwartungen blicken die Nordhäuser Bündnisgrünen auf die „Aktuelle Stunde“ am 25. September 2013.
Der Kreissprecher John Dauert: „Im Interesse des Landkreises wäre es gut, wenn Frau Keller wieder etwas von dem Profil zeigen würde, das sie im Mai 2012 gegen eine müden Gegenkandidaten ins Amt gebracht hat.“ Nach anderthalb Jahren warte nicht nur der Umbau des Landratsamtes, auch das kränkelnde Verhältnis zwischen Landkreis und Stadt Nordhausen gehören nach wie vor auf der Tagesordnung der Landrätin.

   Mehr »

16.09.2013

Adams unterstützt Freiwilligendienst

Foto: Abgeordnetenbüro Dirk Adams

Landtagsabgeordneter spendet für jungen Nordhäuser

Der Landtagsabgeordnete Dirk Adams unterstützt einen jungen Nordhäuser während seines entwicklungspolitischen Jahres in Südafrika. Dazu traf er sich heute mit Martin Kratzing (18) in seinem Nordhäuser Büro.
Kratzing stellte neben seiner Person auch das Projekt und dessen Ziele vor. Hierzu gehört auch der Aufbau eines Unterstützer- und Spenderkreises. Damit wird neben dem Aufenthalt auch die Durchführung von Projekten ermöglicht.
In dem kleinen südafrikanischen Dorf Hamburg bietet „Keiskamma Trust“ mit Hilfe der Freiwilligen aus verschiedenen Ländern ein vielfältiges Gesundheits-, Bildungs- und Kunstprogramm. So werden Kinder bei der Schularbeiten unterstützt, können Instrumente lernen oder werden über gesundheitliche Gefahren wie Aids aufgeklärt. Da Martin Kratzing bereits verschiedene Instrumente beherrscht wird er in Hamburg die Kinder beim Spielen auf Gitarre und Flöte unterrichten.
Adams bedankte sich für das Angebot und erklärte sich bereit den jungen Mann zukünftig mit Spenden zu unterstützen. „Menschen und Projekte, die dringend benötigte Hilfe leisten, unterstütze ich gern. Sie ermöglichen es Bedürftigen direkte Unterstützung zukommen zu lassen. Die Helfenden erfahren im Gegenzug einen intensiven Austausch über die Kultur ihrer Gastgeber und die Bedingungen in anderen Teilen der Welt“ erläutert Adams abschließend.

13.09.2013

Büroeröffnung in Nordhausen

Foto: Abgeordnetenbüro Dirk Adams

Am gestrigen Abend hatte der Landtagsabgeordnete Dirk Adams zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten in Nordhausen geladen.

Gemeinsam mit VertreterInnen des Nordhäuser Kreisverbands begrüßte er die zahlreichen Gäste und erläuterte die Beweggründe für den Umzug: "Wichtig war für uns der Nordhäuser Altstadt treu zu bleiben, zum anderen wollten wir die Wahrnehmbarkeit verbessern und unser Angebot für die Menschen noch besser erreichbar machen." Damit verbunden ist auch ein Angebot an Vereine und Initiativen: "Die Räumlichkeiten sollen auch engagierten Menschen offen stehen" sagte Adams.

Neben dem Abgeordnetenbüro sind auch die Geschäftsstelle der Stadtrats- und Kreistagsfraktion sowie des bündnisgrünen Kreisverbands in der Barfüßerstraße 28 untergebracht.

Foto: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen

Dr. Frank Augsten: Land muss endlich in den Diskussionsprozess einsteigen und Aufklärungsarbeit leisten

Heute findet in Neustadt am Harz eine Anhörung des Umweltausschusses zu unserem bündnisgrünen Antrag „Entwicklung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz in Thüringen statt“. Dazu erklärt der naturschutzpolitische Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen, Dr. Frank Augsten:

„Die Landesregierung hat es versäumt, einen Diskussionsprozess zur Errichtung eines länderübergreifenden Biosphärenreservates einzuleiten. Sie hat verpasst, der Bevölkerung vor Augen zu führen, welchen Wert ein Biosphärenreservat für ihre Region hat.

   Mehr »

23.08.2013

Glasfaserinfrastruktur statt LTE

Foto: pixabay.de / CC0

Sondermann: Geld sinnvoll und langfristig in gutes Internet investieren

Zum dem heute in den Medien aufgerufenen Thema DSL-Ausbau in Thüringen stellt der bündnisgrüne Direktkandidat Norbert Sondermann im Wahlkreis 189 fest:

Die heute beschriebenen weißen Flecken bei einem flächendeckenden DSL Angebot sind seiner Ansicht nach nur die halbe Wahrheit. „Die aktuelle DSL-Verfügbarkeit täuscht darüber hinweg, dass die Übertragungsraten oft sehr dürftig sind. Das stellt sowohl den privaten Internetnutzer als auch Industrie und Gewerbe vor existenzielle Schwierigkeiten“, stellt Sondermann fest.

Die Europäische Union fordert bis spätestens 2020, dass die Bandbreite bei mindestens 30 MBit/s für alle Haushalte liegen und das dann jedes zweite Heim mit mehr als 100 MBit/s online gehen können muss. „Davon sind die ländlichen Regionen in Nordthüringen heute noch meilenweit entfernt“, erklärt Sondermann.

21.08.2013

Unterstützung für Biosphärenreservat

Foto: Christian Darr

Grüne im Gespräch mit Landgemeinde Harztor

Die noch junge Landgemeinde Harztor ist am 01.12.2012 aus den Orten Niedersachswerfen und Ilfeld entstanden. Mit dem Bürgermeister Stephan Klante unterhielt sich heute der bündnisgrüne Direktkandidat Norbert Sondermann über die aktuelle Situation.

Eine wichtige Rolle spielte dabei auch die im September bevorstehende Anhörung zu einem Bioshärenreservat Südharz. Die Grünen befürworten ganz klar das Konzept für ein länderübergreifendes Biosphärenreservat und sichern den Kommunen dafür ihre politische Unterstützung zu.

Besonders erfreut nahm Sondermann die Entwicklung der Energiegenossenschaft Harztor zur Kenntnis. Die über 70 Mitglieder zählende Genossenschaft hat mittlerweile fünf Photovoltaikprojekte realisiert und ist auch an der Realisierung von weiteren Projekten interessiert. Besonders bei der Direktvermarktung von erneuerbarem Strom sieht Sondermann künftig noch weitere Potenziale und Betätigungsfelder für die Genossenschaft.

Foto: Christian Darr

Grüne wollen Verein unterstützen und begleiten

Das Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld war heute Ziel des bündnisgrünen Direktkandidaten Norbert Sondermann. Bei einem Gespräch mit den Mitgliedern des Wanderführervereins Ilfeld-Wiegersdorf e.V. machte er sich ein Bild von den aktuellen Planungen der BergführerInnen.

Der Verein möchte die Qualität der angebotenen Führungen verbessern. Er plant daher ein Funktionsgebäude mit einem trockenen Lager für Jacken, Helme und Lampen, mit Toiletten und einer Bergschmiede. Nur so ist aus Sicht des Vereins der wachsende Besucherzuspruch auch in Zukunft zu bewältigen.

   Mehr »

Foto: Norbert Sondermann

Grüne wollen kommunale Handlungsfähigkeit stärken

Am heutigen Dienstag, den 20. August, war der bündnisgrüne Direktkandidat Norbert Sondermann zum Gespräch beim Zweckverband Trinkwasser Mühlhausen und Unstruttal. Vom Werkleiter Herrn Dutschmann wurde er über die aktuelle Situation der Trinkwasserversorgung in Mühlhausen informiert.

Mit einer Reihe von Investitionen hat der Zweckverband seit der Wende dafür gesorgt, dass die Kommunen im Einzugsgebiet eine funktionierende Wasser- und Abwasserentsorgung erhalten haben. Den Verbraucherinnen und Verbrauchern steht damit qualitativ hochwertiges Trinkwasser zur Verfügung, dass ausschließlich aus Tiefbrunnen der Region kommt.

   Mehr »

10.08.2013

Protest gegen Neonazi-Fest in Berga-Kelbra

Heute protestierten wir gemeinsam mit BürgerInnen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen gegen ein Neonazi-Fest in Berga-Kelbra. Die Thüringer Landessprecherin Babette Pfefferlein und der Bundestagsdirektkandidat Norbert Sondermann haben ihre Standpunkte kurz zusammengefasst:

Foto: Arnold Gitalo / Flickr / CC BY 2.0

Zur aktuellen Diskussion um mehr vegetarische und vegane Gerichte in öffentlichen Kantinen stellt der Direktkandidat von Bündnis 90/Die Grünen Norbert Sondermann fest:

Die Wahrheit um unseren bündnisgrünen Vorschlag für mehr vegetarische und vegane Gerichte in Kantinen ist weit weniger dramatisch als bisher dargestellt, findet Norbert Sondermann. In unserem Wahlprogramm heißt es: „Öffentliche Kantinen sollen Vorreiterfunktionen übernehmen. Angebote von vegetarischen und veganen Gerichten und ein „Veggie Day“ sollen zum Standard werden.“ Von einem flächendeckenden Gesetz, gar einem Verbot von Fleisch, ist keine Rede.

   Mehr »

23.07.2013

Protest gegen Nazifest in Sangerhausen

Unter dem Motto "Sangerhausen bleibt bunt" organisiert ein Bündnis aus kommunalen PoltiikerInnen, BürgerInnen und Initiativen den Widerstand gegen das für den 10. August in Sangerhausen oder in Berga geplante Nazifest, zu dem über 1000 Rechtsextreme erwartet werden. Für den 9. und 10. August sind deshalb kreative und friedliche Aktivitäten des Protests und der Aufklärung geplant. Wir unterstützen die Aktionen und bitten Euch, ebenfalls dazu beizutragen, dass die Nazis in Sangerhausen nicht ungestört ihre Propaganda verbreiten können. Auch Landessprecherin Babette Pfefferlein wird an den Protesten teilnehmen.

Bitte informiert Euch auf der Webseite des Bündnisses über den aktuellen Stand.

19.07.2013

Grüne Mitgliederversammlung und Sommerfest

Foto: Christian Darr

Themen für Kommunalwahl 2014 gesetzt / Abschied aus Mecklenburg's Hof

Zur ihrer monatlichen Mitgliederversammlung hatten sich gestern die Nordhäuser Bündnisgrünen getroffen. „Neben der politischen Aussprache und den Abstimmungen zum Bundestagswahlkampf haben wir die Themen für die Kommunalwahl im kommenden Jahr festgelegt. Zudem konnten wir ein neues Mitglied in unseren Reihen persönlich begrüßen“ erläutert John Dauert.

Anschließend wurde gegrillt und der Abschied von den bisherigen Räumlichkeiten in Mecklenburg's Hof begangen. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber selbstverständlich bleiben wir der Nordhäuser Altstadt treu“ informierte Christian Darr, welcher als Leiter des Abgeordnetenbüros von Dirk Adams den Umzug koordiniert. Ausdrücklicher Dank sprachen die Bündnisgrünen den bisherigen Vermietern, der Familie Mecklenburg, aus: „Es war stets ein sehr vertrauensvolles Zusammenleben. Wir haben uns hier immer sehr wohl gefühlt.“ sagte Darr abschließend. Die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten ist für Anfang September geplant.

Foto: © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen

Bei einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der Kreisverbände Eichsfeld, Nordhausen und Unstrut-Hainich in Mühlhausen wurde der 47-jährige Norbert Sondermann zum bündnisgrünen Direktkandidaten im Wahlkreis 189 bestimmt. Sondermann ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt Heiligenstadt.

„Ich freue mich auf einen Wahlkampf, in dem ich authentisch für grüne Inhalte werben kann“ erklärt Direktkandidat Sondermann. Es geht ihm um viel: „Wir brauchen in Deutschland einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 € und nicht nur regionale Lohnuntergrenzen. Die Energiewende muss voran gebracht werden. Die jetzige Regierung ist daran schuld, dass die Strompreise derzeit so hoch sind, zu viele Unternehmen profitieren von den Vergünstigungen, welche durch die Verbraucherinnen und Verbraucher gezahlt werden müssen. Und die unkonventionelle Erdgasförderung, das sogenannte Fracking muss in Deutschland verboten werden! Bei all diesen Themen steht schon jetzt fest, wer einen wirklichen Regierungswechsel will, muss GRÜN wählen, sonst droht eine lähmende Große Koalition“, gibt Norbert Sondermann im ersten Statement zu bedenken.

   Mehr »

Foto: pixabay.de / CC0

Carsten Meyer: Ländlicher Raum muss an Informationsgesellschaft teilhaben können

Anlässlich des dritten Breitbandgipfels von Wirtschaftminister Machnig fordert Carsten Meyer, netzpolitischer Sprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen, die Bemühungen um einen raschen Netzausbau weiter voranzutreiben.

   Mehr »

13.06.2013

Mündliche Anfrage "Auswirkungen des Fahrplanwechsels der Bahn auf Nordthüringen"

Die Mündliche Anfrage von Dirk Adams MdL in der 122. Plenarsitzung des Thüringer Landtags (13.06.2013) inklusive der Antwort der Landesregierung, vorgetragen durch die Staatssekretärin des TMBLV.
Drucksache 5/6211

Foto: gruene.de (CC BY-NC 3.0)

58 Schlüsselprojekte zu den Themen Energiewende, Gerechtigkeit und Moderne Gesellschaft standen beim ersten grünen Mitgliederentscheid zur Auswahl. Neun sind nun von den grünen Mitgliedern zu unseren Regierungsprioritäten bestimmt worden.

   Mehr »

09.06.2013

Gemeinsames Treffen der Harzer Kreisverbände

Foto: John Dauert

ABBENRODE (Landkreis Harz): Die Harzer Kreisverbände von Bündnis 90 / Die Grünen aus den Landkreisen Goslar (Niedersachsen), Harz (Sachsen-Anhalt) und Nordhausen (Thüringen) kamen am Sonntag in Abbenrode (Landkreis Harz) zu einer gemeinsamen Mitgliederversammlung zusammen. Wie an diesem Wochenende in bundesweit allen Kreisverbänden der Partei wurde auch von den Harzern die 58 zentralen Projekte des Bundestagswahlprogramms diskutiert. Dabei wurde eines der Foren von der niedersächsischen Bundestagsabgeordneten Viola von Cramon geleitet 

Im Anschluss hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, in den drei thematischen Schwerpunkten Energiewende/Ökologie, Gerechtigkeit sowie moderne Gesellschaft die jeweils drei Schlüsselprojekte zu bestimmen, auf die sich die Partei bei einer etwaigen Beteiligung an der Bundesregierung konzentrieren soll. Die Voten gehen in den bundesweiten Mitgliederentscheid ein, dessen Ergebnis am 12. Juni 2013 in Berlin veröffentlicht wird.

Eine Zwischenauszählung in Abbenrode ergab, dass den Harzer Mitgliedern neben den grünen Kernthemen drei Bereiche besonders wichtig sind.

02.06.2013

Briefwahl zum Grünen Mitgliederentscheid

Foto: Christian Darr

Bis zum 7. Juni können die Mitglieder über die Punkte bestimmen, die bei einer Regierungsbeteiligung als Erstes angepackt werden...

23.05.2013

Mündliche Anfrage "Flächentausch zur Erweiterung des Gipsabbaus am "Alten Stolberg" bei Nordhausen"

Die Mündliche Anfrage von Dirk Adams MdL inklusive der Antwort der Thüringer Landesregierung, vorgetragen durch den Umweltminister Jürgen Reinholz (CDU).
Drucksache 5/6092

Foto: Abgeordnetenbüro Dirk Adams

Bahn-Fahrplan 2014 mit gravierenden Einschränkungen

In Nordthüringen regt sich Widerstand gegen die geplanten Veränderungen im Nahverkehrsplan der Bahn. Der vorgelegte Entwurf ruft besonders Berufspendler_innen, die täglich mit den Zügen unterwegs sind, auf den Plan.

   Mehr »

08.05.2013

Mitgliederversammlung

Foto: Christian Darr

Bei unserer heutigen Mitglieder- versammlung im Nordhäuser Ratskeller wurden viele Themen besprochen und Aufgaben verteilt, nun geht es an die Arbeit:

Als nächstes steht der Mitgliederentscheid auf dem Programm um gut positioniert in die Bundestagswahl zu starten.

Foto: Christian Darr
Foto: Grüne Fraktion Thüringen

Vollautomatische Gabelstapler, Kurbelwellen für die ganze Welt, Nordhausen on top!

So war der erste Eindruck von Anja Siegesmund, der Fraktionsvorsitzenden von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag, als sie heute im Rahmen ihrer Wirtschaftstour in Nordhausen bei FEUER powertrain in Nordhausen zu Gast war...

   Mehr »

01.05.2013

Zeit, dass es grün wird! 1.Mai-Stand in Nordhausen

Unter dem Motto "Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa." hatte der DGB Kreisverband Nordhausen heute zur traditionellen Maikundgebung eingeladen. Daran beteiligten wir uns mit einem Stand vor dem Nordhäuser Rathaus.

Neben Gesprächen über (grüne) Politik gab es bei uns wie in jedem Frühjahr frische Setzlinge für den Garten, eine Apfelschorle konnte verkostet und Informationsmaterial mitgenommen werden.

Foto: John Dauert
Foto: Christian Darr
Foto: Christian Darr
Foto: Christian Darr

Viele Menschen fragen sich derzeit, welchen Einfluss haben Bürgerinitiativen bzw. welchen dürfen sie haben. Dazu erklärt John Dauert, Direktkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für den Wahlkreis 189 und Kreissprecher von Nordhausen:

   Mehr »

22.03.2013

Mündliche Anfrage "Abdeckung von Kali-Althalden mit gipshaltigen Abfällen"

Die Mündliche Anfrage von Carsten Meyer MdL inklusive der Antwort der Landesregierung, vorgetragen durch den Staatssekretär des TMLFUN.
Drucksache 5/5859

Foto: John Dauert

Morgen findet der jährliche Weltwassertag statt. An diesem Tag wird vielerorts an die Bedeutung unserer Lebensgrundlage, dem Wasser gemahnt. Für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Nordthüringen ist das kühle Nass Grundrecht für alle Bürgerinnen und Bürger.

   Mehr »

Im Januar beschloss der Landtag die Neustrukturierung des kommunalen Finanzausgleichs. Was ändert sich für die Gemeinden? Was sollten in den Parlamenten und Ausschüssen Aktive darüber wissen? Carsten Meyer, finanzpolitischer Sprecher der Thüringer Grünen, stand jetzt Interessierten im Ratskeller Rede und Antwort.

   Mehr »

Foto: Christian Darr

Ab heute können neue Aufnahmeanträge direkt in der Nordhäuser Geschäftsstelle ausgefüllt werden.

Warum sich die Mitgliedschaft in jedem Falle lohnt und alle weiteren Infos finden Sie mit einem Klick auf

   Mehr »

Foto: John Dauert

Heute trafen sich die Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN der Kreisverbände Eichsfeld, Nordhausen und Unstrut-Hainich zur gemeinsamen Wahlversammlung für den Wahlkreis 189 zur Bundestagswahl in Leinefelde. Auf der Tagesordnung stand die Wahl des Direktkandidaten.

   Mehr »

Foto: Christian Darr

Kürzlich diskutieren die Mitglieder von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN eine in Auftrag gegebene Studie von Prof. Dr. Jörg Arnsmeyer (FH Nordhausen) zur künftigen Planung der Schulstandorte im Landkreis Nordhausen.

   Mehr »

„Seifhennersdorf ist überall… – Diskussion zur Bildungslandschaft im Landkreis Nordhausen“. So lautet der Titel für die am Donnerstag, den 21.02.2013, stattfindende Diskussion über die Zukunft der Bildungslandschaft im Landkreis Nordhausen.

   Mehr »

Foto: Christian Darr

Auf die öffentliche Erklärung von Claus Adam, Bürgermeister der Gemeinde Sollstedt, reagiert John Dauert, Kreissprecher der Bündnisgrünen:

“Ich kann das Argument von Herrn Adam nur teilen, zuerst eine Kreisgebietsreform und danach eine Gemeindestrukturreform anzugehen. Man darf nicht den zweiten vor dem ersten Schritt tun.”

   Mehr »

14.02.2013

Mündliche Anfrage "Hintergründe und Kosten der "Gipsstraße" zwischen Appenrode und Woffleben"

Die Mündliche Anfrage von Dirk Adams MdL inklusive der Antwort der Landesregierung, vorgetragen durch den Staatssekretär des TMLFUN
Drucksache 5/5700

Der Kreistag hatte kürzlich die Ausschreibung für den 2. hauptamtlichen Beigeordneten des Landkreises Nordhausen ausgeschrieben. Dazu erklärt John Dauert, Kreissprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

   Mehr »

Nachdem auf der gestrigen Beiratssitzung in der Staatskanzlei die Expertenkommission ihr Gutachten zur Funktional- und Gebietsreform vorgestellt hat, erklärt John Dauert, Kreissprecher der Südharzer Bündnisgrünen:

   Mehr »

Seit vielen Monaten beschäftigt die unkonventionelle Erdgasförderung, das sogenannte Fracking, die Menschen im Südharz. Für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN waren immer die Gefahren, welche mit dieser Fördermethode einhergehen, im Fokus der Ablehnung. Nun kommt eine überraschende Wendung in dieses Thema.

   Mehr »

14.01.2013

Rede zum Antrag "Entwicklung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz in Thüringen"

Dr. Frank Augsten im Dezemberplenum des Thüringer Landtags zum Antrag "Entwicklung des Biosphärenreservates Karstlandschaft Südharz in Thüringen" (Drucksache 5/5188)

 

Foto: John Dauert

Heute trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Nordhausen zu ihrer monatlichen Mitgliederversammlung und setzten den Startpunkt ins Bundestagswahljahr 2013. „Wir haben uns auf verschiedene Themen verständigt und werden uns auch im neuen Jahr auf Inhalte konzentrieren“, erklärt John Dauert, Kreissprecher der Südharzer Bündnisgrünen.

   Mehr »

URL:http://www.gruene-nordhausen.de/partei/archiv/2013/