14.04.2014

Adams auf Wahlkreistag in Nordthüringen

Foto: Abgeordnetenbüro Dirk Adams
Foto: Abgeordnetenbüro Dirk Adams

Landtagsabgeordneter besucht Grundschule und Ferienpark

Am heutigen Montag war der Landtagsabgeordnete Dirk Adams (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) erneut in seinem Nordthüringer Wahlkreis unterwegs.
Am Vormittag besuchte er die evangelische Grundschule in Nordhausen. In dem frisch sanierten und erweiterten Gebäude lernen aktuell 100 Kinder. Begrüßt wurde Adams von der Schulleiterin, Frau Voigt-Huhnstock. Die anschließende Führung durch das Schulgebäude wurde von zwei Schülern übernommen. Sie zeigten ihm die verschiedenen Schul- und Horträume der Schule. Danach wurde Adams in der Schulaula von den dort versammelten SchülerInnen mit einem Lied begrüßt. Hier stellte sich der Landtagsabgeordnete den Fragen der SchülerInnen. Vom Lieblingsfußballverein, über die Anzugsordnung im Landtag, bis hin zur Freude an der Arbeit als Politiker wurde Adams von fast 100 aufmerksamen Zuhörern befragt.

Zum Abschied bedankte sich Adams für den freundlichen Empfang und übergab der Schule einen Fußball als Geschenk. Gegenüber der Schulleiterin machte Adams den bündnisgrünen Standpunkt zu freien Schulträgern deulich: „Die Vielfalt der Schulkonzepte ist wichtig, vor allem für die Förderung und Entwicklung der individuellen Potenziale unserer Kinder.“ Im Hinblick auf die derzeit vor dem Weimarer Verfassungsgericht laufende Klage fügt er hinzu: „Alle Schulformen müssen ihren öffentlichen Bildungsauftrag erfüllen und daher auskömmlich finanziert werden.“

Am Nachmittag besuchte Adams den Ferienpark Feuerkuppe bei Sondershausen. Das ehemalige Pionierlager war 1991 vom Landkreis übernommen worden und wird seit dem vom gleichnamigen Verein betrieben. Begrüßt wurden der Abgeordnete und seine Begleiterin, die bündnisgrüne Kreissprecherin Babett Pfefferlein, von der Leiterin Ina Seichter, welche beide über das 19 Hektar große Gelände führte. Mit mehr als 50.000 Übernachtungen pro Jahr steht der Ferienpark auch finanziell gut da. Dadurch konnten die verschiedenen Angebote für Sport-, Musik- und Theatergruppen, aber auch für Klassenfahrten und Ferienfreizeiten weiter ausgebaut werden. So wurde eine Kleinkunstbühne errichtet, ein 21 Meter hoher Kletterturm gebaut und 15 von insgesamt 25 Bungalows konnten unfänglich saniert werden. Der Landtagsabgeordnete Adams zeigte sich anschließend begeistert von der Leistung und vom Engagement der MitarbeiterInnen: „Ein positives Beispiel für einen funktionierenden Tourismus, auch wenn noch einige Rahmenbedingungen wie gut ausgebaute Radwege oder eine Breitbandanbindung fehlen.“ sagte Adams und sicherte Frau Seichter seine zukünftige Unterstützung zu.



zurück

URL:http://www.gruene-nordhausen.de/partei/archiv/2014/expand/517098/nc/1/dn/1/