17.04.2014

Kleinwindpark in Werther eröffnet

Foto: BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Kreisverband Nordhausen

Werther: Zum Morgen des Grünen Donnerstag fanden Sich erneut einige Handlungsträger der regionalen Energiewende in Werther ein. Grund hierfür war die Konstruktion und anschließende Eröffnung des ersten Bürger-Kleinwindparks in Thüringen.

Mit fachlicher Unterstützung der beiden Energie- und Klimatechniker Daniel Krieg und Sebastian Kupfer, sowie pädagogischer Betreuung der Erzieherinnen der Kindertagesstätte Abenteuerland wurden an diesem Tage fast 100 horizontale und vertikale Kleinwindkraftanlagen gebastelt. „Nach entsprechenden Analysen der Windhöffigkeit im Gemeindegebiet war schnell klar, der Kleinwindpark muss an der Kita Abenteuerland in Werther konstruiert und gebaut werden!“ so Kupfer in einem Interview. „Wir investieren hier vor Ort, um die Wertschöpfung neu zu strukturieren und die Bürger mit günstigem Grünstrom zu versorgen“ versprach Oliver Wönnmann, Geschäftsführer der Feuer-Powertrain GmbH & Co. KG und Sprecher der künftigen Windpark-Betreibergesellschaft. „Wir als Gemeindeverwaltung haben uns die Versorgung mit Erneuerbaren Energien zum nachhaltigen Klimaschutz als wichtiges Ziel für die Zukunft gesetzt. Große Unterstützung erhalten wir hierbei von der Energiegenossenschaft Helmetal eG, welche auf unseren Kitas bereits PV-Anlagen betreibt und den Strom an uns vor Ort verkauft.“ führte Bürgermeister Hans-Jürgen Weidt hinzu.

Natürlich war auch Christian Darr, Kreisvorstand der Bündnis '90 / Die Grünen und Diplom-Umwelttechniker vor Ort, um mit Tipps, Tricks und Erfahrungswerten seinen Beitrag zu leisten. „Auch wir Grünen fokussieren die Thematik der Regionalen Wertschöpfung durch die Nutzung Erneuerbaren Energien in dezentralen Strukturen, um dem ländlichen Raum und den Städten in Nordthüringen die Chancen der Energiewende zugänglich zu machen." Nach Fertigstellung der Anlagen wurden die ersten Testläufe „Indoor“, unter den wachsamen Augen der Investoren Weidt und Wönnmann durchgeführt und zur Errichtung freigegeben. Postwendend folgte schon der Spatenstich, sodass noch vor dem Mittagessen alle 100 Kleinwindkraftanlagen erfolgreich aufgestellt werden konnten. Unter tosendem Applaus und mit freudigen Gesichtern der Kinder und Erwachsenen, folgte anschließend die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Weidt und Kita-Leiterin V. Hartleb.

Selbstverständlich ist dieser Kleinwandpark erst der Anfang, denn Gemeinde, Energiegenossenschaft und Betreibergesellschaft haben Großes vor. Mit einem gemeinsamen Windpark wollen Sie Gewerbe, Unternehmen und alle Bürger der Gemeinde mit Grünstrom versorgen. Kombiniert mit innovativen Speicherlösungen soll dieses Modellprojekt neue Maßstäbe für die Energiewende in Nordthüringen setzen. Wie viel Strom und Wärme dazu eigentlich benötigt wird und welche Kosten durch Regenerative Energietechnologien eingespart werden können, haben Krieg und Kupfer im vergangenen Jahr im Rahmen ihrer Abschlussarbeit des Studiums untersucht. Nähere Informationen und Fakten zu dieser Untersuchung werden im Rahmen der öffentlichen Vorstellung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes Werther im Sommer gegeben. Alle Interessenten können sich auf der Homepage der Gemeinde (www.werther.de) über diesen Termin und aktuelle Projekte informieren.

Sebastian Kupfer



zurück

URL:http://www.gruene-nordhausen.de/partei/archiv/2014/expand/519559/nc/1/dn/1/